KÖRPERWERKSTATT

Als Heilpraktikerin, mit dem Schwerpunkt Bewegungsapparat, möchte ich das bestmögliche, individuelle Therapiekonzept für Sie entwickeln. Dabei arbeite ich hauptsächlich mit meinen Händen. Zudem benutze ich verschiedene Hilfsmittel und Instrumente (AP-Instruments, AP-Tower, Premiumgym, Schröpfgläser und weiteres).

Zu jeder Therapie gehören ein Anamnesegespräch, körperliche Untersuchungen und Behandlung.  Zusätzlich erarbeite ich mit Ihnen und für Sie spezifische Übungen, die Sie im Alltag stabilisieren, kräftigen und beweglich halten. Für Ihre individuelle freie Mobilität.

Durch eine ausführliche Anamnese möchte ich herausfinden, warum die Kompensationsmechanismen des Körpers  nachgegeben haben, aus Dysbalancen Disharmonien geworden sind und in Folge dessen Symptome aufgetreten sind.

Schmerzpunkt und Auslöser liegen teils weit auseinander.  Dies ist nicht nur auf die körperliche, sondern auch auf die zeitliche Distanz bezogen.

Zum Beispiel kann das Umknicken in Kindheitstagen zu einer Verschiebung des Wadenbeins bis hin zum Beckenschiefstand geführt haben. In jungen Jahren wurde dies vom Körper gut kompensiert, bis es eines Tages zu Rücken-, Hüft-, oder Kopfschmerzen kommen kann.

Alle Elemente des Organismus kommunizieren miteinander, stehen in Verbindung zueinander und untereinander. So haben z.B. auch Organe oder Faszien- und Muskelspannung Einfluss auf die Stellung unserer Wirbel, die Wirbelsäule unsere Beweglichkeit und umgekehrt.

Daher werden Sie von mir von der Sohle bis zum Scheitel untersucht und behandelt.

Ich würde mich sehr freuen Sie persönlich
in unserer Praxis begrüßen zu dürfen.
Ihre Sandra Bleker

Facebook

Für aktuelle Informationen rund um Vorträge, Infoveranstaltungen, Kursangebote, Messen und ähnliches nutze ich die Plattform Facebook. Ein kurzer Blick lohnt sich.

Physiorefreshment™

{

M = Materie

die physiologischen Elemente, die zur Wiederherstellung bzw. Erhaltung der Mobilität geschult werden.

{

E = Energie

die immaterielle geistige Kraft, die dem Patienten wieder zufließen kann durch die Therapie entstehen.

{

I = Information

die Schulung des Patienten, die ihn zur Selbsthilfe befähigt und damit den dauerhaften Therapieerfolg sicherstellt.

9

Das Physiorefreshment™ Konzept

Weicht der Druck, weicht der Schmerz!

 

Vom ersten Schritt bis zur individuellen freien Mobilität. Was bedeutet dieses Konzept?

Die meisten Patienten sind es gewohnt, dass sie vom Therapeuten behandelt werden und dabei oft eine passive Rolle einnehmen.

Die aktiv-passiv – Mobilisierung (neuralinduktive AP-Therapy) ist ein Kernaspekt des Konzeptes. Hier geht es unter anderem um die aktive Mitarbeit des Patienten.

Der Patient soll die Eigenverantwortung für seinen Körper, Geist und Seele wieder zurückerlangen und dies mit Freude und System pflegen.

Er wird nicht nur als eigenständiges Individuum gesehen, sondern stets in seinem Umfeld sowie in Kongruenz und Kommunikation mit seiner Umgebung.

Man kann nicht nicht kommunizieren.“ (Paul Watzlawick)

Der Mensch wird in seinem Ganzen, beginnend von der Helixstruktur des einzelnen Genoms, über die Segmenteinheiten (Dermatom, Myotom, Fasziotom, Viscerotom, Angiotom, Sklerotom, Neurotom), die Reiz-Resonanz-Phänomen und die später aufzufindenden Verdrehungen bzw. spiraldynamischen Muskel- und Fasziensträngen gesehen.

Dem Patienten wird im Laufe der Therapie klar, dass er sich und seine freie Mobilität selbst positiv mitbestimmen kann.

In der Einzeltherapie werden Therapeut und Patient immer mehr gemeinsam arbeiten. Zunächst wird der Therapeut geführte Bewegungen am Funktionsboard Premiumgym mit dem Patienten durchführen. Der Patient kann dadurch die Intensität der Übung aktiv mitbestimmen.

Schnell wird der Patient die langkettigen, intuitiven Bewegungen verinnerlichen und diese, angeleitet durch den Therapeuten, eigenständig umsetzen können. Während dessen hat der Therapeut beide Hände frei, um zusätzliche Dehnungen und aktive Faszienbehandlungen mit den Händen oder mit Hilfe der A/P Instrumente durchzuführen.

Nachdem der Patient den akuten Schmerz überwunden hat, gibt es die Möglichkeit in Gruppen weiter spezielle Dehn-, Stabilisations- und Kräftigungsübungen am Funktionsboard Premiumgym wahrzunehmen.

So wird nachhaltig die Möglichkeit der aktiven Selbsthilfe, treu dem Motto
„aus der Form, durch die Form, in die Form“, geschaffen.

Physio (von physiologisch) > natürlich / den normalen Lebensvorgängen entsprechend

Refresh > Erfrischung / Auffrischung / Aktivierung = die Aktivierung und Wiedererlangung die normalen Lebensvorgänge und Selbstheilungskräften

Ment (angelehnt an Management) > nach ökonomischen Prinzipien ausgerichtete Handlung

OSTEOPATHIE

9

Osteopathie

Die Osteopathie ist auf vier großen Säulen aufgebaut:

cranial           – Kopf
visceral         – Bindegewebe und Organe
parietal         – Muskeln, Bänder und Knochen
fazial             – Bindegewebe und Fasziensystem

Bitte stellen Sie sich kurz vor, dass Ihre Bauchorgane von Nerven versorgt werden, die zum Teil aus Ihrer Kopfregion, sowie Brustwirbelsäule und Sakralregion stammen.

Eine Einschränkung der Wirbelbeweglichkeit, Festigkeiten, Myogelosen, Verklebungen und Verspannungen des Muskel- und Bindegewebes können zu einer Einschränkung der Nervenfunktion führen. Die daraus resultierenden Beschwerden des Magen-Darm-Traktes können ganz unterschiedlich sein.

In der visceralen Osteopathie bedenken wir zusätzlich, dass Beschwerden und verringerte Beweglichkeit der Bauchorgane zu Problemen und Einschränkungen der Wirbelsäule und unterschiedlichen Gelenken führen können.

So kommt es, dass in jeder Behandlung die „Grundgesetze der Osteopathie“ mit im Fokus stehen:

  • Struktur bestimmt Funktion und umgekehrt
  • Alles kommuniziert miteinander
  • Gesetz der Zirkulation

Die psychoemotionale Ebene steht in der ganzheitlichen Medizin ebenfalls in Beziehung mit dem Körper und wird individuell als Auslöser für Beschwerden mitberücksichtigt.

Gemeinsam wird so nach den Ursachen der Beschwerden geforscht und passende Bewältigungsstrategien entwickelt.

Die Korrektur der Statik, sowie das wiedererlangte, verbesserte Körpergefühl können zunächst zu muskelkaterähnlichen Erscheinungen führen.

Der Körper braucht jeweils unterschiedlich lange Zeit, sich auf die „normale / neue“ Statik einzulassen. Daher sind das Intervall und die Anzahl der osteopathischen Behandlungen bei jedem Menschen unterschiedlich.

 

Bitte informieren Sie sich selbst, ob Ihre Krankenkasse Zuzahlungen zu osteopathischen Leistungen anbietet.

https://www.osteopathie.de/krankenkassenliste

Ein kritischer Blick auf die Osteopathie ist durchaus gerechtfertigt.

https://www.apotheken-umschau.de/Behandlung

 

Mitgliedschaft im Verband Freier Osteopathen e.V.

Vital- und Gesundheitscoach

9

Vital- und Gesundheitscoach

„Vital- und Gesund – präventives Fitnesstraining“ – Einzel- und Gruppentraining mit Kleingeräten neu gestalten und modern Umsetzen.

Bewegungsformen und Training planen, organisieren, Belastungsstufen austesten und individuell für Sie anpassen. Dies sind meine Ziele, die ich mit Ihnen im aktiven Bereich ausarbeiten möchte.

Freude an der Ausübung Ihrer täglichen Bewegungshygiene wird Ihr individuelles Wohlbefinden und Ihre freie Mobilität fördern und stabilisieren.

Wie das tägliche Zähneputzen gehören auf Dauer bestimmte Bewegungsformen -z.B. die Vitality 7 – zu ihrem persönlichen „Ritualen“.

Einbezogen in dieses Training sind Bewegungsformen und Übungen, die Sie am Arbeitsplatz, während der Autofahrt und in Ihren Alltag einbauen können.

Auch hier spiegeln sich die Punkte der Arbeitsergonomie und -ökonomie wider.

Bewegte Zeit ist leben.

Lassen Sie uns gemeinsam den Körper von Kopf bis Fuß bewegen.

Zertifikat Vital- und Gesundheitscoach

Neuraltherapie

9

Neuraltherapie

Durch das Spritzen eines Lokalanästhetikums, z.B. Prokain, wird unter anderem das vegetative Nervensystem aktiviert.

Die elektrische Spannung von ca. 270mV ermöglicht einen „Reset“ der Zellen.
Dies hat Einfluss auf eine kurzzeitige Herabsetzung der Schmerzempfindlichkeit des Körpers.

Die Folge ist eine Ausschüttung von Histamin, das Öffnen der kleinen Gefäße und der damit verbundenen vermehrten Durchblutung des entsprechenden Gebiets. Entzündungen können positiv beeinflusst werden und die Körperzelle kann dadurch ihren Heilungsprozess optimierter fortführen.

Über eine Zeitspanne von einigen Minuten bis zu einer Stunde kann ein lokales Taubheitsgefühl noch spürbar sein.

Taping

9

TAPING

Das Tape besteht aus einem elastischen, selbstklebenden, atmungsaktiven und hautverträglichen Material, das direkt auf die Haut geklebt wird.

Dabei ist wichtig, dass dazu spezielle gelernte Techniken angewandt werden, damit z.B. keine Spannungsblasen auf der Haut entstehen. Dies kann u.a. durch zu viel Zug oder ähnliche Fehler, auftreten.

Das Anwendungsgebiet des Tapens ist sehr groß.

Es kann als Hilfestellung angebracht werden, um die Haltung zu unterstützen.Gleichzeitig hat es einen positiven Einfluss auf die Verbesserung der Durchblutung, Unterstützung der Zellregeneration bis hin zur Entspannung der Muskulatur.

Dabei wird stets die freie Beweglichkeit von Muskeln und Gelenken berücksichtigt.

Der Patient ist in der Lage sich frei zu bewegen, spürt den sanften Zug auf der Haut und ist nicht eingeschränkt in seinem Alltag.

Duschen, Schwimmen, Sauna, alles kein Problem. Auch hier kommen überall noch Fotos von dem Fotokünstler hinzu.

Flossing

9

Flossing

Flossing ist eine Therapieart, bei der hauptsächlich ein positiver Einfluss auf alle Faszienstrukturen des Körpers genommen werden kann. Hierzu werden sogenannten Flossbändern als Hilfsmittel verwendet.

Es gibt vier verschiedene Stärken, in verschiedenen Breiten und Längen. Je nachdem, welches Körperteil, Faszienstruktur oder Lymphsystem erreicht werden sollen, wähle ich individuell die passende Technik und das geeignete Flossband aus.

Flossing ist sehr vielseitig. Es kann positive Auswirkung auf Schmerzen haben, Mobilität verbessern, Faszienstrukturen „ordnen“ oder leistungssteigernd im Sport eingesetzt werden.

Die Flossbänder bestehen aus dermatologisch getestet Materialien.

Köperwerkstatt Werne

im PhysiorefreshmentTM Point

Flöz-Zollverein-Straße 5
59368 Werne
Mobil: 0176  32 90 99 17
E-Mail: sbleker@physiorefreshmentpoint.de